Cloud Shop

Testbuchung upgraden

Testbuchung upgraden

Sie können die Testphase für einen Service vorzeitig beenden, indem Sie die Buchung upgraden, um den Service langfristig zu nutzen.

Um als Administrator eine Testbuchung upzugraden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die App Mein Unternehmen.

  2. Klicken Sie beim gewünschten Service auf Buchung upgraden.

    • Geben Sie einen Rabattcode ein, falls vorhanden, und klicken Sie auf Einlösen.
  3. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Wählen Sie ggf. ein Add-on aus, um es zusätzlich zum Basisservice zu buchen.

  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Füllen Sie im Schritt Abrechnung mindestens die Felder im Bereich Adresse sowie die Felder Telefon und E-Mail-Adresse aus, sofern diese nicht vorbefüllt sind.

    Information: Wenn Sie die Abrechnungsinformationen im Menüpunkt Unternehmensverwaltung > Unternehmen angegeben haben, werden die Felder hier automatisch vorbefüllt.
Hinweis: Wenn Sie die E-Mail-Adresse im Bereich Rechnungsempfänger für eInvoicing ändern, wird diese E-Mail-Adresse automatisch auch als Rechnungsempfänger im Menüpunkt Unternehmensverwaltung > Unternehmen übernommen.
  1. Klicken Sie auf Weiter.

  2. Geben Sie eine Angebotsnummer ein, falls vorhanden.

  3. Bestätigen Sie, dass Sie die Verkaufsbedingungen und die Service-, Vertrags- und Lizenzbestimmungen gelesen haben, indem Sie jeweils einen Haken setzen.

  4. Klicken Sie auf Fertigstellen.

Sie erhalten eine Buchungsbestätigung per E-Mail.
Hinweis: Abhängig von den Einstellungen werden Sie dem Service nicht automatisch zugewiesen, da je nach Service pro Benutzer Kosten entstehen können. Über den Menüpunkt Service-Zugriff können Sie dem Service Benutzer zuweisen.
  1. Klicken Sie auf Schließen.

Sobald Ihre Buchung von SEEBURGER freigegeben wurde, erhalten Sie per E-Mail eine Auftragsbestätigung.

Warnung: Wird in der App Mein Unternehmen die Domain gelöscht, die in der für die Abrechnung verwendeten E-Mail-Adresse enthalten ist, so wird diese E-Mail-Adresse ungültig. Es muss eine neue Rechnungsadresse angegeben werden, sofern keine weitere E-Mail-Adresse mit einer gültigen Domain vorhanden ist.